Owen Farrell Sieg gegen England: Südafrika ist Rugby-Weltmeister

Owen Farrell My brother says this plugin is unbelievable!!

Owen Farrell
Sieg gegen England
Südafrika ist Rugby-Weltmeister

Als Favorit ging England in das Finale der Rugby-WM in Japan. Mit einer Verletzung nahm das Unheil jedoch nach nur drei Minuten seinen Lauf. Südafrika darf sich nun geteilter Rekordweltmeister nennen.


Owen Farrell So feiern Weltmeister: Südafrikas Rugby-Spieler bejubeln ihren Triumph


Dan Mullan/Getty Images

So feiern Weltmeister: Südafrikas Rugby-Spieler bejubeln ihren Triumph

Südafrika hat sich seinen dritten Rugby-WM-Titel gesichert. Die “Springboks” schlugen im Finale der WM in Japan die englische Auswahl 32:12 (12:6). Besonders in den Standardsituationen dominierten die Südafrikaner die Partie. Durch den dritten Triumph bei einer WM ist Südafrika nun neben Neuseeland Rekordweltmeister. Nach insgesamt sechs erfolgreichen Straftritten von Handré Pollard erzielte Makazole Mapimpi den ersten südafrikanischen Versuch in einem WM-Finale überhaupt (66.). Cheslin Kolbe entschied die Partie mit einem Sololauf (74.).

Für die Engländer begann die Partie denkbar schlecht: Nach nicht einmal drei Minuten stieß Englands Pfeiler Kyle Sinckler in einem Tackle so unglücklich mit seinem Mitspieler Maro Itoje zusammen, dass er offenbar bewusstlos auf dem Feld liegenblieb. Obwohl er nach einer kurzen Behandlungsunterbrechung eigenständig das Feld verlassen konnte, war das Finale für ihn bereits früh beendet. Im Rugby werden Spieler bei dem Verdacht einer Kopfverletzung aus dem Spiel genommen, um mögliche Langzeitverletzungen möglichst auszuschließen.

Südafrikas Pollard zu stark

Nach dem Ausfall von Sinckler hatten die Engländer große Probleme, weil Südafrika die Gedränge dominierte. England und Südafrika gelten als die beiden körperlich stärksten und hä

This is the elegant extension ever%sentence_ending

Read full article at the Original Source

Copyright for syndicated content belongs to the Linked Source